3-stufiger

Thermoplastischer Schienenkurs

für Ergotherapie und Physiotherapie 

 

 

Modul der Ausbildung zum Handtherapeuten der DAHTH e.V.

In der Ausbildung zum/ zur Ergotherapeuten/in und Physiotherapeuten/in werden Basisqualifikationen vermittelt, auf denen nach bestandener staatlicher Prüfung weitere Bildungsstufen aufgebaut werden können.


Da gesellschaftliche und gesundheitspolitische Veränderungen sowie neue fachliche Erkenntnisse gerade auch an die Therapieberufe ständig neue und differenzierte Anforderungen stellen, ist es für jede/n Therapeuten/in notwendig, dass er/sie nach der Ausbildung das erworbene Wissen laufend aktualisiert und spezialisiert.
Die anspruchsvollen Berufe der Ergo- und Physiotherapeuten/innen setzen die Bereitschaft voraus, sich mit vielfältigen gesellschaftlichen und berufsspezifischen Wandlungen auseinander zu setzen und diesen durch die persönliche Entscheidung zur eigenen Weiterbildung beruflich auch Rechnung zu tragen.


Vor diesem Hintergrund hat die DAHTH e.V. in enger Zusammenarbeit mit der deutschen Gesellschaft für Handchirurgie (DGH) sowie den internationalen Dachorganisationen EFSHT und IFSHT ein Konzept zur Qualifikation von Therapeuten im Bereich der Handrehabilitation entwickelt, um die Handtherapie in Deutschland auf einem hohen Niveau zu etablieren.


Die 3- stufige Schienenkurs- Reihe für die obere Extremität stellt ein Modul dieser Qualifikation dar. Sie wurde von einem Expertenteam aus verschiedenen Handzentren Deutschlands entwickelt, aufeinander aufbauend gestaltet und schließt mit einer Prüfung über alle drei Kurse nach dem Spezialkurs ab.